Taitù

Die Marke Taitù wurde vom italienischen Designer Emilio Bergamin in den 1950er Jahren. Der Künstler hatte seine Wurzeln bei Tiffany und Bloomingdales und bezog seine Inspirationen von einfachen und alltäglichen Dingen, die Fröhlichkeit durch bunte Farben vermitteln. Beides setzte Bergamin in ausgefallenes Design um. Ab 1979 bot er seine keramischen Produkte nicht mehr in Serien, sondern als exklusive Einzelstücke an, die sich kombinieren lassen. Den Markennamen Taitù bezog er von einer abessinischen Königin, er bedeutet “Farbe, Licht, Schönheit und Freiheit”. Taitù ist heute Keramik und Porzellan in so einzigartigen Designs, dass auch das New Yorker MoMA dem Geschirr schon eine Ausstellung widmete. Weltberühmt wurde etwa die Weihnachtsporzellan-Serie TAITÙ Noel aus dem Jahr 1985, die wie immer das besondere Markenzeichen trägt: bunte Farben und ausgefallenes Design, Blumen, grasgrüne Büsche oder zahlreiche kleine Bildchen. Auch die Formen sind oft extravagant, Teller erscheinen auch in einer Blatt- oder Herzform. Im Haushalt sorgt Taitù immer für Begeisterung und Aufsehen.

 
Alle Serien der Marke