Tipps für das perfekte Picknick im Park, am See oder in der Stadt

Die Temperaturen klettern steil nach oben, warme Sonnenstrahlen kitzeln in der Nase und Schmetterlinge fliegen mit Marienkäfern um die Wette: Hält der Sommer Einzug in unsere Lande, zieht es uns nach den kalten Tagen des Winters automatisch raus in die Natur. Dort im Grün, umgeben von Bäumen, zählt es zu den schönsten Erlebnissen, sich auf einer farbenfrohen Sommerwiese niederzulassen und gemeinsam mit den Liebsten ein ausgiebiges Picknick zu veranstalten.

Schon Queen Victoria war im ausgehenden 18. Jahrhundert von der Tradition, im Freien zu speisen, begeistert und nahm den Five o‘Clock Tea gerne auf einer Picknickdecke ein. Zum Glück ist das Essen unter freiem Himmel heute nicht mehr nur Adeligen vorbehalten, sodass Sie Ihre Familie und Freunde nach Lust und Laune zusammentrommeln und gewappnet mit dem Picknickkorb in Richtung Park spazieren können. Wir geben Ihnen im Folgenden einige Picknick Ideen, damit der Ausflug reibungslos abläuft und am Ende niemand hungrig nach Hause gehen muss.

Perfekte Location für ihr Picknick.

Wo soll das Picknick stattfinden?

Natürlich bietet sich für ein leckeres Picknick am besten der nächstgelegene Park an, wo die Decke auf der Wiese ausgebreitet wird und der Charme der Umgebung sein Übriges tut. Unglaublich schön sind aber auch unberührte Plätze an Bächen, Seen oder Flüssen. Selbst eine stille Waldlichtung bietet sich für das Essen unter blauem Himmel an und hat seinen ganz eigenen Reiz.

Vielen Bewohnern der Großstadt bleiben aber auch solche Picknicke im Gedächtnis, die an ausgefallenen Orten stattfanden, etwa auf dem Dach des Mietshauses beim Sonnenuntergang, am Kanalufer oder in einem verlassenen Industriegebäude. Häufig finden sich etwas außerorts, aber auch innerhalb des Stadtgebietes kleine Berge oder Hügel im Grün, auf denen man den Blick über die Stadt schweifen und gemütlich beisammensitzen kann. Der Fantasie sind beim Auffinden der perfekten Picknick-Locations keine Grenzen gesetzt.

In erster Linie aber sollte der Platz für das Picknick gut zu erreichen sein, denn immerhin führen Sie Picknickkorb, Decke und vielleicht noch andere Kleinigkeiten mit sich, die nicht kilometerweit getragen werden wollen. Ebenfalls praktisch ist ein Ort zum Unterstellen, falls eine kleine Regenhusche das gemütliche Picknick kurzerhand unterbricht.

 

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Beim Picknick im Grünen ist die häusliche Küche weit entfernt und alle Utensilien, die beim Essen unter freiem Himmel nützlich sein könnten, sollten schon vorab den Weg in die Tasche gefunden haben. Damit das Picknicken reibungslos abläuft, stellt sich die Frage, was man mitnehmen sollte. Prüfen Sie die Checkliste im Folgenden, um für die Mahlzeit im Freien gewappnet zu sein.

 

  • Picknickdecke

  • Sonnenschutz

  • Warme Kleidung oder eine Zudecke für spätere Stunden

  • Müllbeutel

  • Küchenrolle

  • Feuerzeug

  • Kühltasche

  • Taschenmesser

  • Taschenlampe für spätere Stunden

  • Buch oder Kartenspiel für die Unterhaltung

 

Welches Geschirr zum Picknick?

Zu einem stilechten Picknick unter blauem Himmel gehört das passende Geschirr, das nicht aus Plastikbesteck und Papptellern bestehen sollte. Feste Teller, richtige Gläser und robustes Besteck verleihen dem Festessen im Grün ein kultiviertes Ambiente und runden die komplette Szenerie stilvoll ab. Welches Geschirr sollte im Gepäck sein?

Verzichten Sie auf keinen Fall auf robustes Besteck und scharfe Messer. Ein großer Löffel zum Auftun von Salat ist ebenfalls sinnvoll. Ein Muss bei jedem Picknick ist auch ein großes Schneidbrett aus Holz. Zum einen mutet es angenehm rustikal an und zum anderen dient es neben seinem Zweck als Unterlagen zum Schneiden auch als Untergrund für Gläser, damit diese ihre Balance halten und nicht umkippen. Für den Transport des zubereiteten Proviants machen sich verschließbare Behälter und Vorratsboxen perfekt, damit neugierige Käfer und Ameisen von Ihrem Essen fernbleiben. Richtige Teller und Gläser sind ebenfalls essenziell, wenn das Picknick niveauvoll ablaufen soll. Vielleicht nehmen Sie aber nicht das beste Porzellan mit, wenn Sie die Mahlzeit auf der Wiese im Park einnehmen.

Picknick mit den Kids.

Picknick auf die Gäste ausrichten

Vor allem die jüngsten Familienmitglieder freuen sich, wenn das Essen mal nicht stillsitzend am Küchentisch, sondern auf einer Decke im Freien eingenommen wird. Unter Aufsicht darf dann auch gerne mal etwas von den kleinen Köstlichkeiten mit den Fingern stibitz werden und Messer und Gabel bleiben in der Tasche. Wer sein Picknick mit Kindern veranstaltet, sollte auf jeden Fall Feuchttücher einpacken. Bücher, Malutensilien und Ballspiele sind praktische Accessoires, um die Langeweile der Kleinsten zu bekämpfen.

Ohne Kinder, aber mit der oder dem Liebsten kann das Freiluftessen auch äußerst idyllisch werden. Für ein romantisches Picknick sollten auf keinen Fall Kerzen im Rucksack fehlen. In der Dämmerung spenden diese Licht und sorgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Teelichter in Papiertüren werden ganz einfach zu charmanten Laternen, die ein warmes Licht spenden, umfunktioniert. Ein leeres Marmeladenglas, gefüllt mit frischem Wasser aus dem Bach und bestückt mit bunten Blumen aus der Umgebung zeigt Sie ebenfalls von ihrer einfühlsamen Seite und punktet garantiert bei Ihrem Schatz.

 

Ich packe meinen Picknickkorb und nehme mit...

Das wichtigste beim Picknick ist natürlich das Essen. Eher selten wird ein 3-Gänge-Menü mit Rinderbraten und Rotkohl serviert, viel praktischer sind natürlich kleine, mundgerechte Speisen. Je nach Wetter eignen sich auch nur solche Speisen, die bei hohen Temperaturen nicht verderben. Auch der Transport sollte bedacht werden, weshalb wir im Folgenden eine Auswahl an picknicktauglichen Zutaten bereitstellen:

  • Baguette, Brötchen, Brot

  • Belegte Sandwiches

  • Oliven und Antipasti

  • Hartkäse am Stück (z.B. Parmesan)

  • Obst wie Äpfel, Weintrauben, Birnen, Kirschen, Orangen

  • Gemüse-Sticks mit Dip

  • Gut verpackter Salat

  • Geräucherter Schinken oder Salami am Stück

  • Bratklöpse

  • Kuchen ohne Sahne

 

Schmackhafte Picknick-Rezepte aus unserem Magazin

Unabhängig von den typischen Picknickspeisen wie Brot und Obst können Sie auch echte Leckerbissen zaubern und mithilfe von Vorratsdosen transportieren. Entdecken Sie dafür fünf Rezeptideen aus unserem Magazin:

  1. Belugalinsenbrot mit selbstgemachtem Pesto alla Genovese

  2. Zucchinisalat mit Haselnüssen und Minze

  3. Zauberhafte Frühlingssalate

  4. Brokkoli-Blumenkohl-Ecken sind auch kalt ein Genuss

  5. Gefüllte Paprikaschoten mit Minzejoghurt

 

Raus in Sonne!

Ein Picknick lebt nicht nur von leckeren Speisen, sondern auch von der Umgebung und der Vorbereitung. Dass die Mahlzeit im Grün zum Erfolg wird, haben ganz allein Sie in der Hand. Gehen Sie raus, genießen Sie die Sonne und naschen Sie nebenbei Weintrauben, spielen Sie mit Ihren Kindern und nutzen Sie Ihre freie Zeit für die unbeschwerten Momente im Leben.

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Stabfeuerzeug Rösle
23,16
34,95
Lieferung in 2-4 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Salatbesteck Nuova poliert WMF
12,66
15,99
Lieferung in 2-4 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Lesen Sie auch
Veganes Picknick – schlemmen im Grünen

Im Freien schlemmen und das ganz ohne tierische Produkte: Hier gibt es tolle Tipps & Ideen für ein veganes Picknick! 

 
Jetzt ansehen
Meist gelesen
Wurzel-Saaten-Brot

Brot selber backen liegt im Trend. Man weiß, was drin steckt und es kommt frisch auf den Tisch. Backen Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes knuspriges Wurzel-Brot.

 
Jetzt ansehen
Kohl kochen – so gelingt das Wintergemüse perfekt

Deftige Krautsuppen, leckere Kohlrouladen oder schmackhafter Wirsing – wenn die Tage wieder kälter werden, heizt der gekochte Kohl den Körper von innen.

 
Jetzt ansehen
Kokos-Erdbeer-Tarte

Die frischen Erdbeeren betten sich sanft auf dünne Lagen Filoteig und kommen nach nur 12 Minuten Backzeit auf den Kuchenteller am liebsten ofenwarm!

 
Jetzt ansehen
tracking