Sommerrollen – der asiatische Foodtrend zum Nachmachen

Sommerrollen mit Dip.

Heiße Temperaturen und eine schwüle Luftfeuchtigkeit können dem Körper sowie dem Kreislauf in den warmen Sommer- sowie Frühlingstagen extrem zusetzen. Nicht selten bevorzugen wir in dieser Zeit des Jahres eine leichte und kühle Zwischen- beziehungsweise Hauptmahlzeit, damit wir unseren Körper nicht unnötig durch schwere und warme Speisen belasten oder aufheizen. Sommerrollen sind für diese Gelegenheit die optimale Möglichkeit, da sie leicht zubereitet sind und dank der frischen Zutaten unsere Gesundheit fördern.

Überzeugen Sie sich selbst von den vitaminreichen Leckerbissen und lesen Sie jetzt weiter, um mehr über deren Zubereitung sowie Tradition in der asiatischen Küche zu erfahren. Schauen Sie außerdem bei unserem Magazinbeitrag zum Thema Buddha Bowls vorbei und stellen Sie sich Ihr gesundes Sommer-Menü mit Hilfe des Tischwelt-Magazins schnell und einfach zusammen.

Was sind Sommerrollen?

Sommerrollen sind eine asiatische Vorspeise und haben ihren Ursprung in Vietnam. Dort werden sie vermehrt mit Fleisch, Garnelen, Tofu oder Reisnudeln sowie Salat, Koriander und Minze serviert, während hierzulande auch Obst, Reis, Paprika, Gurke, Blüten oder andere Zutaten ihren Weg in die gesunde Reisrolle finden. Die Basis für die knackigen Gemüse- und Vitaminbomben bildet vor allem Reispapier, welches im Gegensatz zur weit verbreiteten Frühlingsrolle nicht frittiert wird. Auf diese Weise sind Sommerrollen sehr kalorien- und fettarm und können bedenkenlos in einen Diätplan integriert werden.

leckere Sommerrollen.

Der Begriff Sommerrolle wird vor allem im angloamerikanischen und deutschen Sprachraum verwendet, während in Vietnam selbst die Gemüserolle als Gỏi cuốn (Salatrolle) bekannt ist. Doch nicht nur in Vietnam, auch in Kambodscha, China, Laos oder Thailand ist die gesunde Vorspeise weit verbreitet und bereichert dort den Speiseplan der einheimischen Bevölkerung. Wie lange die Sommerrolle in Südostasien bereits Tradition hat, kann nicht ganz eindeutig nachgewiesen werden. Allerdings vermuten Kochbuchautoren, dass sich diese bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen lässt, da es in China zu dieser Zeit den Brauch gab, am ersten Frühlingstag Gemüse in Fladenbrot einzuwickeln.

Warum sind Sommerrollen so besonders?

Sommerrollen haben zahlreiche Vorteile und sind nicht nur in Asien, sondern auch im  Rest der Welt für Ihre Vielfalt sowie frischen Zutaten beliebt. Darüber hinaus beeindrucken Sommerrollen durch ihre Leichtigkeit und kalorienarme Zusammenstellung, sodass diese für jede Zielgruppe oder Gelegenheit geeignet sind. Hinzu kommen die bunten und abwechslungsreichen Farben durch Obst, Gemüse und Blütenblätter, welche leicht durch das Reispapier hindurchscheinen und jeden Speiseteller bereichern.

Auch die Zubereitung gestaltet sich denkbar einfach und schnell, sodass die asiatischen Salatrollen auf allen Ebenen überzeugen. Entdecken auch Sie die Vorzüge einer Sommerrolle und servieren Sie diese bei Ihrer nächsten Menüfolge oder Grillparty als Haupt- beziehungsweise Vorspeise. Schauen Sie in diesem Zusammenhang auch bei unseren Kochbüchern vorbei und bestellen Sie sich ein Buch zum Thema Smoothies, um Ihre gesunde Mahlzeit bunt sowie vitaminreich zu ergänzen.

Wie mache ich Sommerrollen selber?

Sie sind von den Vorteilen der leckeren Gemüserollen überzeugt? Dann kaufen Sie sich jetzt die nötigen Zutaten und rollen Sie in nur kurzer Zeit Ihre eigenen Sommerrollenkreationen zusammen. Lesen Sie jetzt weiter und gehen Sie nach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung vor, sodass Sie garantiert nichts verkehrt machen im Umgang mit dem Reispapier.

Reispapier für Sommerrollen.

Reispapier als Basis

Wie bereits erwähnt ist Reispapier die Basis für Sommerrollen. Dieses wird aus Reismehl hergestellt und kann hierzulande vor allem in asiatischen Supermärkten eingekauft werden. Das Reismehl wird in der Produktion mit Wasser vermischt bis ein klumpiger Brei entsteht, welcher ausgestrichen auf einem Träger über kochendem Wasser gegart wird. Das fertige Reispapier ist flexibel und daher für Sommerrollen ideal, da unterschiedliche Gemüse- oder Obstsorten darin Platz finden.

Darüber hinaus besitzt Reispapier selbst einen geringen Eigengeschmack, sodass das Aroma der anderen Zutaten und Gewürze perfekt zur Geltung kommt. Außerdem ist das Reispapier selbst laktose- und glutenfrei, sodass auch Allergiker die Vorzüge von der bunten Sommerrolle nicht verpassen müssen.

Reispapier und restliche Zutaten vorbereiten

Legen Sie das Reispapier sowie das entsprechende Obst- und Gemüse zur Verarbeitung bereit. Schneiden Sie Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke oder Scheiben, sodass Sie Ihre Sommerrollen anschließend in einem Zug befüllen können. Bedenken Sie außerdem, dass Sie ein Reispapierblatt in der entsprechenden Größe wählen. Wollen Sie beispielsweise großes Gemüse verarbeiten, sind größere Blätter empfehlenswert, während kleine Zutaten auch in einem kleinen Reispapier eingewickelt werden können. Legen Sie das Papier für ca. 10 Sekunden in lauwarmes Wasser, damit dieses einweichen und aufquellen kann. Auf diese Weise werden die Blätter elastisch und das Befüllen kann beginnen.

Sommerrollen befüllen – Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Beim Befüllen Ihrer Sommerrollenkreationen ist es empfehlenswert, wenn Sie die Zutaten in das untere Drittel des Reispapiers legen. Lassen Sie außerdem ein wenig Platz am Rand, damit sich das Papier am Ende gut umschlagen lässt. Zuerst schlagen Sie das Reispapier von unten über die Füllung und dann an den Seiten auf das Obst beziehungsweise Gemüse. Anschließend können Sie das gesamte Vitaminpaket von unten nach oben aufrollen.

Sommerrolle

Leckere Rezeptideen für Sommerrollen

Bei der Zusammenstellung Ihrer Sommerrollen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gut ist, was gefällt, sodass Sie Ihren Wünsche und Ihrem Geschmack freien Lauf lassen können. Damit Ihre Sommerrollen jedoch stabil und einfach handzuhaben sind, ist es ratsam der Füllung Reis, Nudeln oder Rohkostsalat hinzuzufügen. Darüber hinaus können Sie für die Optik auf die Kombination von bunten Farben achten, sodass Ihre Rollen zum Anbeißen aussehen und bereits von weitem strahlen. Schauen Sie sich zudem Nährwerttabellen an, damit Sie die beste Kombination aus Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien mit Ihren Sommerrollen zu sich nehmen.

Köstliche Dips zu Sommerrollen servieren

Sommerrollen sind eine gesunde Hauptmahlzeit oder ein Zwischensnack, welcher mit einem würzigen oder süßen Dip geschmacklich aufgewertet werden kann. So können Sie unter anderem Ihre Gemüserollen mit einer feurigen Jalapeñosoße oder einem süßen Ananas-Mango-Dip ergänzen. Doch auch ein leckeres Pesto oder eine Kräutermarinade machen sich hervorragend als Sommerrollendip, sodass Sie Ihre Geschmacksknospen auf allen Ebenen herausfordern können.

Dips für Sommerrollen.

Durchstöbern Sie jetzt weiter unser Magazin und holen Sie sich originelle Rezeptideen für Dips und Soßen ein. Darüber hinaus können Sie in unserem Sortiment auf Schnäppchenjagd für hochwertige Dipschalen gehen, sodass Sie für das Zubereiten und Servieren Ihrer Sommerrollen alles zur Hand haben.

Bildquellen:

 

© sonyakamoz

© sonyakamoz

© Modest Things

© Duke

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Essstäbchen Set 2tlg. Soup Passion Villeroy & Boch
7,67
9,90
Lieferzeit: 2-3 Wochen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Meist gelesen
Wurzel-Saaten-Brot

Brot selber backen liegt im Trend. Man weiß, was drin steckt und es kommt frisch auf den Tisch. Backen Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes knuspriges Wurzel-Brot.

 
Jetzt ansehen
Kohl kochen – so gelingt das Wintergemüse perfekt

Deftige Krautsuppen, leckere Kohlrouladen oder schmackhafter Wirsing – wenn die Tage wieder kälter werden, heizt der gekochte Kohl den Körper von innen.

 
Jetzt ansehen
Kokos-Erdbeer-Tarte

Die frischen Erdbeeren betten sich sanft auf dünne Lagen Filoteig und kommen nach nur 12 Minuten Backzeit auf den Kuchenteller am liebsten ofenwarm!

 
Jetzt ansehen
tracking