Cherry Rosemary Pie

Rezepte aus New York Capital of Food / Hölker Verlag

Zutaten für 1 Tarteform mit Hebeboden oder 1 Pieform (Ø20 cm):
 

Für den Teig:
 

  • 270 g Mehl

  • 35 g Speisestärke

  • 1/4 TL Backpulver

  • 1 kräftige Prise Salz

  • 170 g kalte Butter, in Würfeln

  • 70 g Zucker

  • 2 Eigelb (Größe L)

  • 2 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:
 

  • ca. 680 g entsteinte und gezuckerte Schattennmorellen (Abtropfgewicht 370 g)

  • 50 g Zucker

  • 1 Vanilleschote

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1 kleine Bio-Zitrone

  • 2 EL Speisestärke

  • Honig nach Belieben

Außerdem:
 

  • Butter und Mehl für die Form

  • Mehl für die Arbeitsfläche

  • Getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

  • 1 Ei zum Bepinseln verquirlt

  • 2 EL brauner Zucker zum Bestreuen

  • Puderzucker zum Bestäuben

So wird's gemacht:

Die Trarteform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben, überschüssiges Mehl herausklopfen. Für den Teig Mehl, Stärke, Backpulver und Salz mischen. Die kalte Butter zufügen und alles mit den Fingern krümelig reiben. Den Zucker untermengen. Eigelbe mit dem Wasser verrühren, zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 225 g abnehmen.

Den restlichen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen. Die Tarteform damit auskleiden und den Teig gut andrücken. Restlichen Teig mit den beiseitegelegten 225 g verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Die Tarteform ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen für die Füllung die Schattenmorellen abgießen und abtropfen lassen, dabei 100 ml Saft auffangen. Beides mit dem Zucker in einen Topf geben, verrühren und zum Köcheln bringen. Die Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Rosmarin abbrausen und trocken schütteln. Vanillemark, -schote und Rosmarin zu den Kirschen geben und ein paar Minuten mitköcheln lassen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen, 1 TL Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Zitronensaft mit der Speisestärke glatt rühren und unter die Kirschmischung mengen. Alles ein paar Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis das Kompott eindickt. Nach Belieben mit Honig süßen. Den Topf vom Herd ziehen, Rosmarin und Vanilleschote entfernen, den Zitronenabrieb untermischen.

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Tarteboden mit Backpapier auslegen, mit Hülsenfrüchten beschweren und ca. 15 Minuten blindbacken, dann Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 15 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und das Kirschkompott einfüllen.

Den restlichen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn zu einem ca. 23 cm großen Kreis ausrollen. In den Teigdeckel runde Kreise stechen, sodass der Dampf beim Backen entweichen kann, anschließend vorsichtig auf die Füllung legen und den Rand gut mit einer Gabel andrücken, damit die Füllung nicht ausläuft. Überschüssigen Teig entfernen. Den Deckel mit dem restlichen Ei bepinseln und mit Zucker bestreuen. Die Pie 45-50 Minuten goldbraun backen, nach ca. 25 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Die Pie vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen (sonst läuft ggf. die Füllung aus) und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Unser Buchtipp für Sie:
 

Rezepte aus New York Capital of Food / Hölker Verlag

In ihrem Buch New York – Capital of Food (im Hölker Verlag erschienen) widmen sich Lisa Nieschlag und Lars Wentrup bereits das dritte Mal der Weltmetropole. Hier treffen spannende, aromatische und genussvolle Einflüsse aus der ganzen Welt aufeinander. Es wird ihnen niemals langweilig werden, da sind sie sich sicher.

Dieses Mal haben sie sich die Linie A vorgenommen, die New Yorks älteste U-Bahn-Linie ist. Sie inspirierte die beiden zu einer kulinarischen Entdeckungstour durch die Mega-City am Hudson River. Und so lassen sie uns auch dieses Mal wieder an ihren Geschichten und einladenenden Bildern teilhaben. Ihre Rezeptideen machen große Lust, sie nachzukochen und nachzubacken. Aber am allerliebsten möchte man sofort hinreisen und ein paar süße Teilchen in den Cafés und Coffee Shops am Morgen genießen, mit herzhaften To-go-Snacks im Central Park auf der Picknickdecke den kleinen Hunger stillen, ein perfektes Dinner mit Freunden einnehmen oder einen Long Island Ice Tea in einer der vielen Roof Top Bars bei entspannter Lounge Musik und atemberaubenden Blick über die Stadt schlürfen.

Foto: © Hölker Verlag/ Lisa Nieschlag

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 
Meist gelesen
Löwenzahn

Der Löwenzahn mit seinen gelben Blüten und den späteren Pusteblumen ziert nicht nur Wiesen. Sie können alle Teile auch in der Küche verwenden.

 
Jetzt ansehen
Smoothie-Bowl mit gefrorenen Beeren

Die fruchtige Smoothie-Bowl ist perfekt für einen energiegeladenen Kickstart in den Tag! An ganz heißen Tagen kommt der Beeren-Mix noch kurz ins Eisfach!

 
Jetzt ansehen
Sich mit Clean Eating rein und gesund ernähren?

Sie wollen sich gesund und bewusst ernähren? Dann ist die neue Ernährungsphilosophie Clean Eating vielleicht genau das Richtige für Sie.

 
Jetzt ansehen
tracking