Handgemachte Ravioli mit Pecorino liquido

22 Handgemachte Ravioli 02 (c) Gräfe und Unzer Verlag Jan-Peter Westermann 1000x600px

Zutaten für 4 Personen:

Für den Nudelteig:

  • 2 Eier

  • 125 g Nudelgrieß

  • 75 g Mehl

  • 1 Prise Salz
     

Für die Füllung:

  • 3 Blatt Gelatine

  • 100 g junger Pecorino

  • 125 g alter Pecorino

  • 350 ml Milch

  • Salz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • Muskatnuss
     

Für die Zitronenbutter:

  • 1 EL Rohrzucker

  • Saft von 2 Zitronen

  • 4 Zweige Zitronenverbene

  • 200 g kalte Butter

  • Salz
     

Zur Fertigstellung:

  • 1 Eiweiß

  • 100 g Zuckerschoten

  • Salz

  • grobes Meersalz

  • kandierte Zitronenzesten und Minze zum Garnieren
     

So wird's gemacht:

Alle Zutaten für den Nudelteig in eine Schüssel geben, zu einem glatten Teig verarbeiten und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Beide Pecorinosorten fein reiben, die Milch auf 60 °C erhitzen, den gesamten Pecorino einrühren und schmelzen lassen. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Käsemasse auflösen. Die Füllung in einen Spritzbeutel füllen, diesen gut verschließen und kalt stellen.

Für die Zitronenbutter den Zucker mit 1 EL Wasser goldgelb karamellisieren lassen und mit dem Zitronensaft ablöschen. Die Verbenezweige dazugeben und alles auf die Hälfte einkochen. Die Reduktion durch ein feines Sieb passieren und mit kalten Butterflocken aufmontieren (unter Rühren einarbeiten, aber nicht mehr kochen!). Mit Salz abschmecken.

Den Nudelteig mithilfe einer Nudelmaschine dünn ausrollen. Die Nudelbahn auf eine Arbeitsfläche legen und halbieren. Für die Ravioli die Pecorinofüllung mit genügend Abstand auf eine Hälfte der Nudelbahn spritzen. Das Eiweiß aufschäumen und die Ränder rund um die Füllung dünn damit bestreichen. Mit der anderen Hälfte der Nudelbahn belegen und maximal  6 cm große Ravioli ausstechen.

Zuckerschoten waschen und putzen. In kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und mit Meersalz abschmecken. Die Ravioli hineingeben, die Hitze leicht reduzieren und ca. 3 Minuten ziehen lassen. Die Zitronenbutter erhitzen, die Ravioli aus dem Kochwasser  heben, kurz abtropfen lassen und in die Zitronenbutter geben. Auf 4 vorgewärmten Tellern verteilen und die Zuckerschotenstreifen darauf anrichten. Mit kandierten Zitronenzesten und Minzblättchen garnieren.

Unser Buchtipp für Sie:

Echt Poletto Buchcover

"In diesem Buch sind Rezepte aus allen vier Jahreszeiten versammelt. Dazu gibt es – als fünfte Jahreszeit, die Dauerbrenner auf meiner Speisekarte sind. Echt Poletto eben!", sagt Cornelia Poletto über ihr neuestes Kochbuch Echt Poletto – Geheimnisse meiner Küche, welches im Gräfe und Unzer Verlag erschienen ist.

Die 192 Seiten hat sie nach Jahreszeiten eingeteilt, weil Köche die Saisonalität einfach lieben und die damit verbundene Abwechslung auf den Speisetellern. Cornelia Poletto liebt den Einfluss der italienischen Küche. Deshalb finden Sie neben diesen hausgemachten Ravioli noch jede Menge mehr Rezepte aus der weltweit so beliebten leichten, einfachen und immer aromatischen Küche. Zu den Rezepten verrät sie einige ihrer Küchengeheimnisse und kleinen Tipps und Tricks, die zum Nachkochen und Experimentieren einladen und den Genuss vergrößern.

Fotos: © Gräfe und Unzer Verlag/ Jan-Peter Westermann

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Teller 28 cm Coupe 1131 Craft Green Steelite
19,76
UVP 21,95
(4.5)
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Ravioli-Former 10 cm Küchenprofi
17,95
UVP 21,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Ravioli-Rad Pastacasa Küchenprofi
12,92
UVP 12,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Buch: Echt Poletto – Geheimnisse meiner Küche Gräfe und Unzer
19,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Meist gelesen
Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Das Dreigespann aus zartem Biskuitboden, üppigem Erdbeerbelag und Tortenguss ist ein beliebter Klassiker, der uns immer schmeckt.

 
Jetzt ansehen
Unbedenkliches Kochgeschirr – gesünder essen

Sicher und gesund essen hat oberste Priorität. Erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf von Kochgeschirr achten müssen.

 
Jetzt ansehen
Fenchelknollen

Sein typischer Anisgeschmack macht den Fenchel bei Feinschmeckern nicht nur als gegartes Gemüse beliebt. Auch als Rohkost ist er sehr geschätzt.

 
Jetzt ansehen
tracking