Rinderrouladen

Rinderrouladen 1000x600px

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Gewürzgurken

  • 2 Zwiebeln

  • 1 Bund Suppengrün

  • 4 Rinderrouladen (à 150–175 g möglichst Bioqualität)

  • Salz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 4 TL Dijonsenf

  • 8 dünne Scheiben geräucherter

  • Bauchspeck

  • 1 EL Weizenmehl (Type 405)

  •  2 EL Butterschmalz

  • 1 EL Tomatenmark

  • 150 ml Rotwein (ersatzweise Wasser)

  • 2 EL Aceto balsamico (nach Belieben)
     

Außerdem:

  • Rouladennadeln oder Küchengarn

So wird's gemacht:

Die Gewürzgurken längs vierteln. Die Zwiebeln schälen und halbieren. Eine Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, die zweite Zwiebel in Würfel mit 1 cm Kantenlänge schneiden. Die Petersilie aus dem Suppengrün waschen und trocken schütteln, die Blättern abzupfen und fein hacken. Das Suppengemüse waschen und putzen bzw. schälen und ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden.

Die Rindfleischscheiben zwischen Frischhaltefolie legen und mit einem Fleischklopfer oder einem kleinen Stieltopf sanft, aber bestimmt, ca. 3 mm dünn flach klopfen. Die Fleischscheiben auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und nebeneinander auf der Arbeitsfläche auslegen. Jeweils dünn mit 1 TL Senf bestreichen, je zwei Speckscheiben der Länge nach darauflegen und mit den Zwiebelstreifen und der Petersilie bestreuen.

Je 2 Gurkenviertel quer an ein schmales Ende jeder Fleischscheibe legen. Die Längsränder etwas nach innen einschlagen und die Fleischscheiben von der mit Gurken belegten Schmalseite her eng zu Rouladen aufrollen. Mit Rouladennadeln fixieren oder mit Küchengarn zusammenbinden. Die Rouladen mit wenig Mehl bestäuben. 1 EL Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen und die Rouladen darin bei mittlerer Hitze rundum leicht braun anbraten, dann herausnehmen.

Übriges Schmalz (1 EL) im Topf zerlassen und das Suppengemüse mit den Zwiebelwürfeln darin in 5 Minuten goldbraun anbraten. Das Tomatenmark unterrühren und 1 Minute mitrösten. Mit Rotwein und nach Belieben mit Essig ablöschen. Die Rouladen wieder in den Topf legen und ca. 400 ml Wasser angießen, sodass die Rouladen nicht ganz von Flüssigkeit bedeckt sind. Die Rouladen mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze ca. 1 Std. 30 Minuten sanft schmoren, währenddessen zwischendurch ab und zu wenden.

Die Rouladen aus der Sauce heben. Die Sauce entweder so weiterverwenden oder durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf gießen, dabei das Gemüse mit einem Löffel ausdrücken oder durch das Sieb passieren. Die Sauce nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen mit der Sauce servieren. Dazu passt Kartoffelpüree.

Unser Buchtipp für Sie:

la Lege GU Buchcover

Das neue Kochbuch À la Lege aus dem Gräfe und Unzer Verlag ist gleichermaßen etwas für Genießer von Küchenklassikern und experimentierfreudigen Küchen-Punks. Seine Rezepte verfeinert TV-Koch Sebastian Lege mit raffinierten Zutaten. So gesellt sich zur Panade seines Wiener Schnitzels schon mal etwas Wasabi. Neben solch kleinen Feinheiten gibt Sebastian aber auch allerhand Kniffe und Foodtricks bekannt, wie z. B.: Warum er Spargel am besten bügelt, statt ihn in Wasser zu garen. Dieses Kochbuch steckt voller Überraschungen. Es ist eine großartige Geschenkidee für alle Hobbyköche, die gerne Neues ausprobieren.

Foto: © Gräfe und Unzer Verlag/ Alexander Walter

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Bratenschnur Heckmann
2,95
(5)
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Fleischklopfer Chef Edelstahl Küchenprofi
26,90
UVP 29,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Buch: À la Lege Gräfe und Unzer
26,00
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Schmortopf 28 cm Professional schwarz Silit
105,88
UVP 139,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Versandkosten (D): kostenlos.

Alle Preise inkl. MwSt.
Meist gelesen
Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Das Dreigespann aus zartem Biskuitboden, üppigem Erdbeerbelag und Tortenguss ist ein beliebter Klassiker, der uns immer schmeckt.

 
Jetzt ansehen
Fleisch parieren, zerschneiden und plattieren

Damit beim Fleischessen das Vergnügen nicht durch Sehnen, Häute oder ungleichmäßig gegarte Stücke getrübt wird, ist häufig Vorarbeit nötig.

 
Jetzt ansehen
Spargel-Bowl mit roter Quinoa

Wow, was kommen denn da für wunderschön leuchtende Farbtöne in die Bowl? So lecker muss ein Frühlingsgericht aussehen. 

 
Jetzt ansehen
tracking