Rosenkohlragout mit Schupfnudeln

Rosenkohlragout mit Schupfnudeln 1000x600px

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Schupfnudeln:

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln

  • Salz

  • 4 Eigelb

  • 100 g Mehl

  • Pfeffer

  • frisch geriebene Muskatnuss

  • 2 EL Butter
     

Für das Rosenkohlragout:

  • 800 g Rosenkohl

  • 2 Schalotten

  • 1 EL Butterschmalz

  • 1 TL Mehl

  • 150 g Sahne

  • 100 ml Milch

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • Salz

  • Pfeffer

  • frisch geriebene Muskatnuss
     

Außerdem:

  • Mehl zum Arbeiten

  • 60 g Bergkäse
     

So wird's gemacht:

Für die Schupfnudeln die Kartoffeln schälen, waschen und in einem Topf in gesalzenem Wasser zugedeckt in 20–30 Min. weich kochen. Die gekochten Kartoffeln abgießen, im Topf zurück auf die abgeschaltete, aber noch heiße Herdplatte stellen und offen gut ausdampfen lassen.

Dann die heißen Kartoffeln durch die Presse in eine Schüssel drücken, rasch die Eigelbe untermengen und das Mehl untermischen. Die Kartoffelmasse mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.

Reichlich Wasser mit Salz aufkochen, dann die Hitze reduzieren. In der Zwischenzeit aus der Kartoffelmasse mit leicht bemehlten Händen Schupfnudeln formen (siehe Extratipp). Die gerollten Schupfnudeln im siedenden Salzwasser 3–5 Min. ziehen lassen, anschließend mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Das Salzwasser aufkochen. Die Rosenkohlröschen putzen, die äußeren, beschädigten Blättchen entfernen. Den Strunk jeweils kreuzweise einschneiden und die Röschen im kochenden Salzwasser ca. 5 Min. garen. Rosenkohl abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf das Butterschmalz erhitzen. Die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Den abgetropften Rosenkohl dazugeben, mit Mehl bestäuben und 1–2 Min. mit anschwitzen. Sahne, Milch und Gemüsebrühe angießen, unter Rühren aufkochen und die Flüssigkeit kurz köcheln lassen. Das Rosenkohlragout mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Bergkäse grob reiben. In einer Pfanne die Butter für die Schupfnudeln erhitzen. Die abgetropften Schupfnudeln darin schwenken und erhitzen. Die Schupfnudeln mit dem Rosenkohlragout anrichten, alles mit dem geriebenen Käse bestreuen und servieren.

Extratipp: Für Schupfnudeln, auch Bubenspitzle genannt, rollt man den Teig in den Handtellern zunächst zu einer kleinen Kugel, dann zu einer Art Torpedo. Größer oder kleiner – ganz nach Belieben!

Unser Buchtipp für Sie:

Buffet Regionale Genüsse GU Buchcover

Die heimische und regionale Küche wird im neuen Kochbuch ARD Büffet – Regionale Genüsse von den beiden ARD Buffet-Küchenchefs Sybille Schönberger und Vincent Klink in neuen und schmackhaften Varianten auf den Speiseteller gebracht. Die landestypischen Rezepte stammen aus allen Regionen Deutschlands. Das Sternekoch-Duo kocht sich gemeinsam von Nord nach Süd, von Ost nach West und zaubert so manche kulinarische Überraschung auf den Esstisch. Alle Rezepte sind so konzipiert, dass auch Kochanfänger Freude an diesem Kochbuch aus dem Gräfe und Unzer Verlag haben werden – leicht nachkochbar. 

Als besonderes Schmankerl ist es gewürzt mit persönlichen Anekdoten der beiden, die aus ihrem Küchenalltag plaudern und Tipps preisgeben.

Foto: © Gräfe und Unzer Verlag/ Wolfgang Schardt

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Pendelschäler Rechtshänder 19 cm Rösle
17,47
UVP 24,95
(4.8)
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Buch: ARD Buffet – Regionale Genüsse Gräfe und Unzer
24,00
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Pfeffermühle 20 cm Elis Sense u'Select elektrisch Peugeot
62,93
UVP 89,90
(4.75)
Lieferung in 2-3 Werktagen

Versandkosten (D): kostenlos.

Alle Preise inkl. MwSt.
Pastateller 21 cm Saisons denim ASA
12,67
UVP 14,90
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Meist gelesen
Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Das Dreigespann aus zartem Biskuitboden, üppigem Erdbeerbelag und Tortenguss ist ein beliebter Klassiker, der uns immer schmeckt.

 
Jetzt ansehen
Fleisch parieren, zerschneiden und plattieren

Damit beim Fleischessen das Vergnügen nicht durch Sehnen, Häute oder ungleichmäßig gegarte Stücke getrübt wird, ist häufig Vorarbeit nötig.

 
Jetzt ansehen
Spargel-Bowl mit roter Quinoa

Wow, was kommen denn da für wunderschön leuchtende Farbtöne in die Bowl? So lecker muss ein Frühlingsgericht aussehen. 

 
Jetzt ansehen
tracking