Spargelcremesuppe

Tischwelt Rezepte Gräfe und Unzer Verlag Spargelcremesuppe Küchenschätze Löffel

Zutaten:

  • 500 g weißer Spargel

  • Salz

  • 1 TL Zucker

  • 3 EL Butter

  • 2 EL Mehl

  • 100 ml Weißwein (oder Gemüsebrühe und 1 EL Zitronensaft)

  • Pfeffer

  • 1/2 Bund Kerbel oder Schnittlauch

  • 150 g Sahne
     

So wird's gemacht:

Den Spargel waschen und die Enden großzügig abschneiden und schälen. Daraufhin die Spargelschalen und -enden mit 1 l Wasser, knapp 1 TL Salz und 1 TL Zucker aufkochen. Das Ganze bei kleiner Hitze für 20 Minuten ziehen lassen und danach den Spargelsud durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.

Inzwischen die Spargelspitzen abschneiden, längs halbieren und zugedeckt bereitstellen. Die Stangen in kurze Stücke schneiden und die Spargelstücke mit 2 EL Butter in einem Topf für 2 Minuten andünsten. Das Mehl darüberstäuben, unterrühren und leicht mit anschwitzen. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen, etwas einkochen und dann unter Rühren den Spargelsud dazugießen.

Alles aufkochen und 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Suppe dann mit dem Pürierstab fein pürieren und durch die Flotte Lotte (Passiermühle) oder ein Sieb in einen zweiten Topf streichen.

Daraufhin 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Spargelspitzen darin für ca. 5 Minuten langsam anbraten. Mit Salz als auch Pfeffer würzen. Den Kerbel waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Sahne zur Suppe gießen, die Suppe noch einmal erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zum Schluss die heiße Suppe in Teller gießen, die Spargelspitzen daraufgeben und mit den Kräutern bestreuen.

Unser Buchtipp für Sie:

Tischwelt Rezepte Kochbuch Gräfe und Unzer Verlag Küchenschätze

Angenehm warm, aromatisch duftend, fruchtig im Geschmack. Manchmal reicht ein Blick, eine Mischung an Gerüchen, ein Biss und schon fühlt man sich zurückversetzt in seine Kindheitstage. Damals, als Oma liebevoll die Suppe umrührte oder die Familie im Garten saß und sich Pellkartoffeln mit Quark schmecken ließ.

Im Kochbuch: Das große Buch der Küchenschätze entdecken Sie 200 leckere Rezepte für Festtage und den Alltag, die längst vergessene Klassiker wieder zurück in Ihre Erinnerung und auf Ihren Tisch zaubern.

Das Buch, das im Gräfe und Unzer Verlag erschienen ist, lässt die Seele durch die Wiedererkennung von altbekannten Ideen und Zutaten regelrecht aufatmen und bei sich selbst ankommen. Mit ansprechenden Bildern und Illustrationen, einfachen Rezepten mit gut verständlichen Erklärungen und vielen weiteren Anregungen, laden Sabine Schlimm und Anne-Kathrin Weber auf eine Reise in die Vergangenheit ein.

Foto: © Gräfe und Unzer Verlag/ Wolfgang Schardt

 

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Buch: Das große Buch der Küchenschätze Gräfe und Unzer
28,00
Lieferung in 1-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Spargelschäler Gourmet WMF
7,99
zur Zeit nicht bestellbar

Zzgl. Versand

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Suppentopf m.Deckel Romana Edelstahl 24cm Schulte-Ufer
137,34
UVP 179,00
Lieferung in 1-3 Werktagen

Versandkosten (D): kostenlos.

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Passiermühle 19 cm Gourmet WMF
58,14
UVP 87,99
Lieferung in 1-3 Werktagen

Versandkosten (D): kostenlos.

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Meist gelesen
4 Basisrezepte mit frischen Kräutern

Wir lieben die vielfältige Welt der Kräuteraromen! Hier unsere 4 Lieblingsrezeptideen aus dem Buch "Kräuter - 70 Küchenkräuter von A-Z von GU.

 
Jetzt ansehen
Osterhasen-Plätzchen

Haben Sie gute Schneidezähne? Probieren Sie's aus. Diese knusprigen Osterhäschen laden zum fröhlichen Knabbern ein und bereichern jedes Osternest.

 
Jetzt ansehen
Panzanella – toskanischer Brotsalat

Hier kommen wirklich alle Farben auf den Salatteller, die der Sommer so zu bieten hat. Der Brotsalat schmeckt sehr gut alleine und auch als Beilage.

 
Jetzt ansehen

SOMMER-SALE – jetzt bis zu 50 % sparen

 
SALE % >>