Tarte Tatin

Le Creuset Tatin-Backform PR-Kopie 1000x600px

Zutaten:

  • 75 g Feinzucker

  • 75 g Butter

  • 5 große Äpfel in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten (z. B. Pink Lady oder Boskop)

  • 1-2 TL Zitronensaft

  • 250 g Blätterteig (alternativ auch TK-Blätterteig, aufgetaut)
     

So wird's gemacht:

Backofen auf 200 °C vorheizen. Zucker und Butter in die Tatin-Backform geben. Bei mittlerer Temperatur auf der Kochplatte solange erhitzen, bis die Butter schmilzt. Dann von der Kochplatte nehmen. Äpfel waschen und in gleich große Scheiben schneiden.

Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Dann die Äpfel in die Form legen. Je nach Geschmack noch 1-2 Löffel Zucker darauf geben. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten ziehen lassen. Die Form von der Kochplatte nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen, währenddessen den Teig auf die Größe der Form ausrollen. Den Teig über die Äpfel legen und am Rand leicht andrücken, so dass der Teig beim Stürzen einen Teller bildet.

Kleine Einstiche in den Teig machen, damit der Dampf entweichen kann. Im vorgeheizten Backofen auf der obersten Schiene 15-20 Minuten bei 200 °C backen, bis der Teig aufgegangen und goldgelb gebacken ist. 5 Minuten abkühlen lassen und den Teig mit einer Streichpalette am Rand entlang ablösen, damit sich der Apfelkuchen leichter auf die Servierplatte stürzen lässt.

Die Tarte Tatin noch heiß stürzen, denn sonst wird der Zucker hart und die Tarte klebt in der Form fest.

Rezeptidee und Bild: © Le Creuset

Leserkommentare

Eigenen Kommentar schreiben
 
Passende Produkte
Tartelette-Form 4er-Set Bake Mini schwarz Küchenprofi
Lieferung in 2-3 Werktagen
UVP 16,99

12,95
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Dessertteller 20 cm Dressed Alessi
Lieferung in 2-3 Werktagen
UVP 26,00

23,00
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand
Apfelteiler Divisorex           Silber-Metallic Westmark
Lieferung in 2-3 Werktagen
UVP 17,99

12,59
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Meist gelesen

Pad Thai

Mit dieser Rezeptanleitung gelingt das thailändische Nationalgericht mit gebratenen Reisnudeln garantiert – Gewürze sorgen für den authentischen Geschmack.

 
Jetzt ansehen
Wie geht eigentlich Avocados anbraten?

Das Superfood mit seinem buttrig cremigen Fruchtfleisch schmeckt auch warm sehr lecker und ist ruck, zuck zubereitet.

 
Jetzt ansehen
Fleisch parieren, zerschneiden und plattieren

Damit beim Fleischessen das Vergnügen nicht durch Sehnen, Häute oder ungleichmäßig gegarte Stücke getrübt wird, ist häufig Vorarbeit nötig.

 
Jetzt ansehen

10 % auf die Serie Junto von Rosenthal mit dem Code: JUNTO

 
Junto >>