Tomatensugo mit Kräutern

Tomatensugo neu mit Buch

Zutaten für 4 Personen:
 

  • 1 Stange Staudensellerie

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 Zweige Thymian

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 4 Salbeiblättchen

  • 800 g reife, aromatische Tomaten (z. B. San Marzano)

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz und Peffer

  • 1 Msp. Honig (oder 1 Prise Zucker)

Zubereitung:
 

Den Staudensellerie waschen, putzen, eventuell entfädeln und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blättchen und Nadeln abstreifen. Die Kräuter fein schneiden.

Die Stielansätze der Tomaten entfernen. Die Tomaten in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen. Die Tomaten kalt abschrecken und häuten. Anschließend in kleine Würfel schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Staudensellerie, Zwiebel, Knoblauch und Kräuter darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 2-3 Minuten dünsten. Die Tomaten dazugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis sie zerfallen und die Sauce sämig wird. Dabei ab und zu umrühren.

Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Honig würzen. Sie schmeckt besonders gut zu Bandnudeln, aber auch zu Fusilli oder Orechiette.

Rezept aus dem Buch "Nudeln selbst gemacht".
Fotos: © Gräfe und Unzer Verlag / Jana Liebenstein

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 

Passende Produkte

Nudeln selbst gemacht Gräfe und Unzer
12,99
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Nudelmaschinen 5-tlg. Classic Pastacasa Küchenprofi
106,34
UVP 139,00
Lieferung in 2-3 Werktagen

Versandkosten (D): kostenlos.

Alle Preise inkl. MwSt.
Holzknechtpfanne mit Holzgriff 26cm Riess
28,49
UVP 41,95
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Pfeffermühle Madras, 21 cm, u'Select-Mahlwerk, schokolade Peugeot
45,43
UVP 64,90
Lieferung in 2-3 Werktagen

Zzgl. Versand

Alle Preise inkl. MwSt.
Lesen Sie auch
Pasta selber machen – so gelingt's wie beim Italiener

Wir haben Handwerkszeug getestet, Maschinen kneten und Muskeln spielen lassen. Gewalzt, geformt, gekocht und gekostet. Fazit: Pasta machen ist nicht schwer.

 
Jetzt ansehen
Meist gelesen
Wie geht eigentlich Fleisch scharf anbraten?

In vielen Rezepten mit Fleisch ist die Rede von „scharf anbraten“. Unsere Zubereitungstipps verraten, welche Pfannen sich eignen und warum es gemacht wird.

 
Jetzt ansehen
Steak-Tartines mit Estragon-Paprika-Butter

So sieht eine persische Brotzeit aus. Das Highlight ist aber die simple, hausgemachte Estragon-Paprika-Butter, in der das Fleisch geschwenkt wird.

 
Jetzt ansehen
Kaufberater Pfannen

Hier erklären wir Ihnen, aus welchen Materialien Pfannen sein können, stellen Ihnen ihre besonderen Eigenschaften und idealen Einsatzbereiche vor.

 
Jetzt ansehen
tracking