Schleifen mit dem Messerschleifer

Fotolia 69494117 S

Das Schärfen mit dem Messerschärfer

Der Messerschärfer bietet hohen Bedienkomfort; jedem Messerliebhaber blutet aber das Herz, wenn er sehen muss, wie hochwertige Klingen unnötig abgenutzt werden und bleibende Spuren davontragen. Die leicht versetzt angebrachten runden Schleifsteine schärfen beide Seiten der Klinge gleichzeitig, hinterlassen jedoch nicht selten unschöne Kratzer. Sowohl elektrische Messerschärfer, bei denen Schleifsteine auf Knopfdruck rotieren, als auch die klassischen, manuellen Messerschärfer eignen sich nur für weniger hochwertige Klingen.

(Messerschärfer sind ab 25 Euro erhältlich, elektrische Messerschärfer ab 85 Euro)

Anwendung

In ihrer Anwendung unterscheiden sich klassische und elektrische Messerschärfer nicht. Bewegen Sie die Klinge mit nur leichtem Druck in dem dafür vorgesehenen Spalt der Länge nach vor und zurück, bis sie die gewünschte Schärfe hat. Wiederholen Sie diesen Vorgang nicht öfter als fünfmal in dem Spalt mit den feinkörnigen Schleifsteinen.

Wie kann ich verhindern, dass mein Messer stumpf wird?

Die größten Feinde scharfer Klingen sind harte Schneidunterlagen wie Glas oder Porzellan und die aggressiven Chemikalien im Geschirrspüler. Wenn Sie Ihren Messern beides ersparen und stattdessen auf Holz- oder Kunststoffunterlagen schneiden, bleiben Ihre Klinge lange scharf.

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 
Meist gelesen
Unbedenkliches Kochgeschirr – gesünder essen

Sicher und gesund essen hat oberste Priorität. Erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf von Kochgeschirr achten müssen.

 
Jetzt ansehen
Kürbis kochen und dünsten

Ob gekocht oder gedünstet, Kürbis ist ein leckeres Herbstgemüse. Wie die richtige Zubereitung gelingt erfahren Sie hier!

 
Jetzt ansehen
Bräter – eine kleine Warenkunde

Welches Material ist am besten für Ihre Brat- und Kochansprüche? Wir haben unterschiedliche Bräter für Sie unter die Lupe genommen.

 
Jetzt ansehen
tracking