Das Ravioli-Rad

Bei dieser Art der Pasta-Herstellung erhalten Sie in kürzester Zeit eine Menge Ravioli. Sie benötigen lediglich zwei größere Nudelteigplatten und das Ravioli-Rad von Küchenprofi. Legen Sie eine Teigplatte auf eine mit Mehl bestäubte Unterlage, verteilen Sie darauf mit einem kleinen Löffel und genügend Abstand die Ravioli-Füllung und legen Sie anschließend die zweite Teigplatte darauf. Nun können Sie reihenweise „rädeln“. Das Rad erinnert an einen Reißverschluss und verschließt schon beim Schneiden die Ränder die Teigtaschen.

tischwelt-Tipp: Bringen Sie Abwechslung ins Innere Ihrer Ravioli und bereiten gleich zwei oder sogar drei verschiedene Füllungen vor. So können Sie wunderbare Varianten servieren.

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben
 
Meist gelesen
4 Basisrezepte mit frischen Kräutern

Wir lieben die vielfältige Welt der Kräuteraromen! Hier unsere 4 Lieblingsrezeptideen aus dem Buch "Kräuter - 70 Küchenkräuter von A-Z von GU.

 
Jetzt ansehen
Panzanella – toskanischer Brotsalat

Hier kommen wirklich alle Farben auf den Salatteller, die der Sommer so zu bieten hat. Der Brotsalat schmeckt sehr gut alleine und auch als Beilage.

 
Jetzt ansehen

Spare 10 % auf die neue tischwelt-Kollektion mit dem Code JAVA10 – nur bis Montag!

 
Java (Porzellan) >>